menu
blockHeaderEditIcon

Nichtinvasive Therapien

NiThera Kinesiol Text
blockHeaderEditIcon

Die Kinesiologie nach Dr. Klinghardt

Meine Ausbildung zur Nutzung energetischer Verfahren und spezieller Formen der psychokinesiologischen Intervention bieten mir die Möglichkeit, auch psychotherapeutisch zu arbeiten.
Weiter kann ich mittels der Kinesiologie individuelle Belastungen auffinden und so gezielt zu Ausleitungsverfahren oder zu Ernährungsfragen Auskunft geben und beraten.

 

NiThera Kinesolo Bild
blockHeaderEditIcon

Heilkpraktiker Paul Berbig Kinesiologie

 

NiThera manuell Bild
blockHeaderEditIcon


Heilpraktiker Paul Berbig -Der autonome Regulationstest

NiThera Regula Text
blockHeaderEditIcon

 

Der autonome Regulationstest

Die Basis meiner neurobiologischen Arbeit ist der autonome Regulationstest, kurz ART, nach Dr. Klinghardt. Dieser Test dient zur Feststellung der Regulationsfähigkeit bzw. der Aufdeckung von Blockaden und Störfeldern. Diese können je nach individueller Belastung ganz unterschiedlich ausgeprägt sein.


Eine große Rolle spielen hier z. B. Schwermetalle, Lösungsmittel, Insektizide, Pestizide, Herbizide, aber auch Viren, Bakterien, Parasiten und Lebensmittel oder auch Weichmacher in Kunststoffen. Weiter können auch Narben oder Zahnstörfelder, wie zum Beispiel „tote“ Zähne -der wurzelgefüllte Zahn- Faktoren sein, die ursächlich für verschiedene Erkrankungen oder Störungen sind. Dieser spezielle Test beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen und erfordert große Sorgfalt.


Durch diese Art der Arbeit können Sie Ihren Körper als Biofeedback-Element nutzen und geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen. Ergänzend kommt hier die Phyto-Therapie ins Spiel, die in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle übernimmt. Über die Intervention mittels der Pflanzenheilkunde lassen sich gezielt die Funktionen einzelner Organe verbessern oder unterstützen und somit immer wieder erstaunliche therapeutische Effekte erzielen.

 

 

NiThera Phychok 1.Teil
blockHeaderEditIcon

Die Psychokinesiologie

Mittels der Psychokinesiologie habe ich nach ausführlicher Anamnese die Möglichkeit, über den Muskeltest einen Dialog mit dem Unterbewussten zu führen. Dabei werden ursprünglich traumatische Ereignisse, die verdrängt wurden, ans Licht gebracht. Durch dieses Bewusstmachen können die damit verbundenen angestauten Emotionen des Klienten entladen und der Ursprungskonflikt kann dauerhaft entkoppelt werden. Die Organe sind nach der traditionellen chinesischen Medizin bestimmten Gefühlen zugeordnet. Sollte in Ihrem Leben also ein bestimmtes Gefühl im Negativen vorherrschend sein, dann ist von einer Minderdurchblutung des entsprechenden Organs auszugehen. Dieser Effekt beruht auf einer Fehl-Regulation des autonomen Nervensystems.

NiThera Psych Bild
blockHeaderEditIcon

Heilpraktiker Paul Berbig - Organe zuordnen

NiThera Psychokin Tabelle
blockHeaderEditIcon
Gehirn Unkontrolliertheit Selbstzweifel
Dünndarm sich verloren und einsam fühlen Element Feuer
emotinales Herz plötzlicher Schock Element Feuer
physisches Herz Freudlosigkeit Element Feuer
Schildrüse Erniedrigung Element Feuer
Leber Wut Element Holz
Gallenblase Ablehnung Element Holz
Pankreas niederes Selbstwertgefühl Element Erde
Magen Heimatlos Element Erde
Nieren Angst Element Wasser
Blase sich Schämen Element Wasser
Lunge chronischer Kummer Element Metall
Dickdarm dogmatisches Denken Element Metall
NiThera Psychoki
blockHeaderEditIcon

Mit Hilfe der Psychokinesiologie ist es möglich, die so manifestierten Gefühle loszulassen. Das auf diese Weise „befreite“ Organ ist nun wieder besser durchblutet und kann uneingeschränkt arbeiten. Bei jedem traumatischen Ereignis entstehen einschränkende Glaubenssätze in unserem Unterbewusstsein. Diese begleiten uns oft ein Leben lang. Sätze wie „Ich bin nicht liebenswert“ oder „Ich bin schwach“ beeinflussen so unser Verhalten im täglichen Leben. Je mehr einschränkende Glaubenssätze auf uns wirken, desto eingeschränkter ist die Fähigkeit zur Eigenregulation. Der Körper sucht einen Ausweg in Form von chronischen Beschwerden und Schmerzzuständen aller Art bis hin zur manifesten Erkrankung. Ziel einer jeden Behandlung ist es, krankmachende Glaubenssätze durch neue freimachende zu ersetzten. Auf diese Weise ist eine dauerhafte Ausheilung ohne Symptomverschiebung möglich.
 

NiThera manuelle Ueber
blockHeaderEditIcon

Manuelle Verfahren

Unter Druck

Das Schröpfen und die Cupping-Massage

NiThera Manuelle Text1
blockHeaderEditIcon

Das Schröpfen oder das Anwenden der Cupping-Massage ermöglicht mir ein manuelles Arbeiten mit dem Klienten bzw. die Behandlung im Bereich des myofaszialen Gewebes. Das trockene Schröpfen gehört zu den unblutigen Schröpfmethoden. 

 

Das heißt, es tritt kein Blut aus der Hautoberfläche aus. Im Gegensatz dazu steht das blutige Schröpfen. Hier wird die Haut perforiert. Zum Beispiel mit einer sehr kleinen Nadel. Das Ziel dieser Methode ist es, einen „Mini-Aderlass“ zu erzeugen und so zum Beispiel einer Fülle oder Verquellung im Gewebe entgegen zu wirken. Bei der trockenen Methode wird zwischen „ölig“ und „nicht ölig“ unterschieden. 

NiThera Regula Bild2
blockHeaderEditIcon

Heilpraktiker Paul Berbig - Schröpfen

NiThera Regula Bild
blockHeaderEditIcon

Heilpraktiker Paul Berbig - Schröpfen

NiTher Manuelle Text
blockHeaderEditIcon

 

 

Die moderne Schröpfmassage mittels sogenannter Cups wirkt wie das Schröpfen über Unterdruck und Zug auf das Faszien-System. So wird Raum für eine bessere Verschiebbarkeit zwischen den einzelnen Geweben geschaffen. Weiter ist anzunehmen, dass eine Fernwirkung über Reizverbindungen besteht. Dies fördert die Funktionsfähigkeit der Faszien und bringt den Stoffwechsel in Gang. Die Cups bestehen aus biokompatiblem Silikon und sind durch ihre Beschaffenheit und ihr Design optimal auf die Behandlung von Faszien-Strukturen ausgelegt. So sorgt beispielsweise der spezielle Peeling-Rand für eine ideale Haftung und eine barrierearme Verschiebbarkeit zweier Gewebearten –der Haut und der Faszienschicht- gegeneinander. 

 

Fasziale Strukturen ziehen sich als Gewebenetz durch den gesamten Körper. Sie stabilisieren, reagieren auf Impulse, sind fest und geschmeidig zugleich. So fungieren sie zum Teil als Sehnen oder Bänder, ein anderes Mal betten sie Muskeln, Knochen oder Organe ein oder dienen als Puffer und Speicherzone. Ähnlich wie das Knochengewebe befinden sich die Faszien in einem stetigen Auf- Ab- und Umbau. So sind sie in der Lage, sich den wechselnden Belastungen und Gegebenheiten anzupassen. Das den Körper umspannende Faszien-Netz bildet so einen wesentlichen Bestandteil des Körperkleides und bildet myofasziale Meridiane. Diese liegen erstaunlich nahe den Meridianen, die aus der traditionellen chinesischen Medizin -TCM- bekannt sind.

 

Button Termin
blockHeaderEditIcon

 

Bringen Sie bitte den Anamnese Bogen zu dem Ersttermin ausgefüllt mit.

 

Anamnesebogen

 

Button Am,namese
blockHeaderEditIcon

 

Für eine individuelle Beratung empfehle ich einen persönlichen Termin.

 

Termin vereinbaren!

 

Footer element
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*